Kreuz und quer durch Istanbul

Auf dem Weg nach Istanbul finden wir nach kurzer Suche einen schönen, toll hergerichteten Campingplatz bei Silivri.

DSC_0042

Ankunft ist bei tollem Wetter und in der Abgeschiedenheit greifen wir zu unserer mitgegebenen Notration an „Travellunch“.

DSC_0044     DSC_0046

Beef Stroganov. Lecker!

DSC_0048

Leider meint es am nächsten Tag das Wetter nicht gut mit uns und zum Aufwachen müssen wir frieren. Nach dem Aufpacken fängt es dann auch noch an zu regnen. Kurzerhand machen wir Kaffee in der Waschküche mit der Hoffnung auf besser Wetter!

DSC_0055     DSC_0053

DSC_0056     DSC_0062

Hilft alles nix. Regenklamotten an und los. Vom angucken ging noch keine Wolke weg…

In Istanbul dann die Überlegung, ob wir uns ein günstiges Hotel suchen sollen oder nicht. An einem nett aussehenden halten wir einmal an um uns eine preisliche Orientierung zu verschaffen.

Zu teuer, aber ein nettes Café nebenan mit türkischem Tee zum Aufwärmen.

P1050922     P1050923

Die Familie spricht sehr gut englisch und hilf uns mit freiem Internet und guten Tipps weiter.

So buchen wir uns ein günstiges Hotel in der Nähe des Taksim Platzes und hoffen, dass wir es in den engen Gassen von Istanbul auch finden.

Nach kurzem Suchen und einmaligem um den Block fahren haben wir es tatsächlich auch geschafft!

Istanbul ist nichts für schwache Nerven!

Das müssen wir leider auch im Hotel feststellen… Der Rezeptionist möchte ein zweites mal das Geld abbuchen und es gibt auch nicht wie beschrieben freie Parkplätze in der Nähe. Es gibt überhaupt keine sicheren Parkmöglichkeiten in der Nähe.

Nach ca. drei Stunden Diskussion, ob wir denn nun noch einmal bezahlen müssen oder nicht, beschließen wir das Weite zu suchen! Wir haben die Nase voll.

Bei immer noch schlechtem Wetter werfe ich dann auch noch meinen Frosch auf die rechte Seite, da wir an einer (von Bjarne vorgewarnten) rutschigen Kreuzung steil bergab abbiegen müssen und dann auch noch eine Frau meinen Weg kreuzt!

Nochmals ist Istanbul nichts für schwache Nerven…

Wir ziehen weiter über den Bosporus nach Asien auf der Suche diesmal nach einem Campingplatz am Schwarzen Meer.

Der Weg führt uns über kleine Straßen mit großen Schlaglöchern und dann stehen wir plötzlich mitten in einer riesigen Baustelle. Ohne Umgehung mitten durch die matschige Schotterpiste führt der Weg.

Nach kurzem Anhalten und Staunen sind wir der Meinung, dass dies eine gute Probe für die späteren Geländefahrten mit Gepäck sein wird.

Zum Glück: Probe bestanden!

Abends kommen wir dann auf einem sehr verlassenen und heruntergekommenen Campingplatz an. Zu unserer Freude ist der Besitzer vor Ort. Er wundert sich zwar über Gäste im „Winter“, lässt uns aber bereitwillig kostenlos übernachten mit WC Benutzung.

Da es regnet dürfen wir sogar in der Cafeteria zelten!

P1050925     DSC_0073

DSC_0070

Um nach Istanbul wegen einem Visa hineinzufahren, beschließen wir einen anderen Campingplatz aufzusuchen. So nah wie möglich an den Konsulaten.

Also aufpacken und zurück über die Bosporus Brücke nach Europa.

Da Bjarne ein wenig zu schwungvoll aufpackt wirft auch er sein Bike auf die rechte Seite um.

Umfaller Bjarne Ramona 1:1

Auf dieser Seite am Schwarzen Meer werden wir fündig. Um den Preis wird verhandelt, da die Toiletten und Duschen alles andere als sauber sind und wir zum Duschen lieber unsere eigene Dusche verwenden.

DSC_0094

DSC_0084     DSC_0090

Am nächsten Tag gehen wir zum Turkmenischen Konsulat um unser Glück für ein Visum zu versuchen. Erstmals werden wir an der Klingel abgewiesen und auf einen anderen Tag vertröstet.

Dann gehen drei andere Besucher einfach durch das Tor am Zaun. Da muss ich natürlich hinterher!

Leider bringt dies auch nichts. Wir bekommen laut Aussage des nicht so freundlichen Herren hinter der Scheibe nur in Deutschland ein Visum…

Puh… Die Laune sinkt ein wenig… Schlechtes Wetter, angespannte Nerven und dann das.

Erstmal eine Nacht darüber schlafen und dann schauen wie wir weiterkommen.

Auf dem Campingplatz treffen wir einen einen netten Herrn aus der Türkei, der uns mit Tips, Tee und immer wieder neuen türkischen Köstlichkeiten versorgt.

Die Laune steigt sofort wieder!

Wir folgen seinem Rat und lassen das Schwarze Meer hinter uns und wollen in den Süden ziehen Richtung Antalya.

Wir hoffen endlich auf warmes Wetter! Wer hätte gedacht, dass die Türkei so kalt sein kann…

3 thoughts on “Kreuz und quer durch Istanbul

  1. Wir wüssten ein tolles und sehr preisgünstiges Hotel in Istanbul – nächstes mal einfach vorher nachfragen. Wir wünschen euch eine gute Weiterfahrt und herrliches, trockenes und warmes Wetter. Weiterhin gute Fahrt und fallt nicht so oft um.

    Heimatliche Grüße

    Ute und Karli

  2. Grüß euch Bjarne und Ramona,

    hab eben erfahren dass ihr euch auf Weltreise befindet und wünsche euch eine super-schöne-tolle Ziet (:

    @Bjarne: Würd mich sehr freuen wenn du wieder zurück bist, mit dir und den anderen Jungs ein Bierchen zischen zu gehen, ist schon verdammt lange her (: !!!

    Lg
    Flo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.