Zeit der Erneuerung

Wir gehen über die Kasachische Grenze bei Petropavl zurück nach Russland. Der Übertritt geht zügig voran, auch wenn wir gelernt haben uns an der Russischen Grenze anzustellen.

DSC_0176_1024
Fahren bis zum letzten Tropfen

In Omsk, der nächsten größeren Stadt nach der Grenze nehmen wir uns ein Hotel, welches man auch für zwölf Stunden mieten kann, direkt hinter einer Autowaschanlage.

In Novosibirsk wollen wir das gebrochene Heck von Bjarnes Bike schweißen lassen und suchen in den Hinterhöfen nach einem geeigneten Schlafplatz.

Das Glück ist auf unserer Seite und so findet das Hostel mehr oder weniger uns, als Denis, der Hostelbesitzer uns am Straßenrand anspricht.

Hostel Novo2

Wir bekommen Hilfe beim Finden von einem neuen Hinterreifen und werden einem Schrauber vorgestellt, der uns zu seiner kleinen Werkstatt mitnimmt. Dort bekommt Bjarnes Bike ein neues, verstärktes Heck und beide Motorräder neue Hinterreifen. Einer meiner Koffer hat einen kleinen Riss und auch dafür wird eine Lösung gefunden.

Vor dem Hostel wechseln wir dann einen Vorderreifen selbst. Wir versuchen es zumindest. Innerhalb kürzester Zeit stehen viele Männer um uns herum, die das Werkzeug an sich reißen wollen und viele nützliche oder auch unnütze Tips bereit halten.

Wir treffen Goncalo, auch einen Motorrad Reisenden aus Portugal.

Weiter fahren wir nach Biysk. Die Straßen sind seit Omsk weiterhin nicht besonders aufregend. Bei der Suche nach einem Schlafplatz hört Bjarne ein seltsames Geräusch vom Motor her kommend.

Als wir endlich ein Hostel finden, finden wir auch einen Unterstand für die Motorräder in einer Werkstatt.

Perfekt! Bjarne macht sich gleich auf die Suche nach dem Grund! Dabei entnimmt er gleich die abgerissene Welle der Drehzahlanzeige.

Leider war dies nicht der Grund für das Geräusch…

Endlich werden die Straßen interessanter! Wir fahren Richtung Artybash wo sich die Straße schön an einem Fluss entlang schlängelt. Ab und zu bekommen wir auch wieder eine Schotterpiste.

In Toli verbringen wir ein paar Nächte in einem süßen Bungalow. Am ersten Abend werden wir von der Familie eingeladen und erleben Russischen Schnaps!

Puh, am Tag danach waren wir ein wenig erledigt…

Als es uns dann endlich wieder besser geht, schaffen wir auch ein paar von unseren Aufgaben:

Bjarne misst das Ventilspiel und schneidet meine Haare. Ich mache mich derweilen fleißig ans Schreiben 🙂

 

One thought on “Zeit der Erneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.